4. Gemäldeausstellung 20./21. Oktober 2012

 

Die vierte Gemäldeausstellung am 20. und 21. Oktober 2012 stand unter dem Motto "Harmonie". 

Nachdem die Vorbereitungen im Hintergrund bereits mehrere Monate in vollem Gange waren und auch in diesem Jahr kleine Änderungen vorgenommen worden waren, konnte es am Freitag, 19. Oktober 2012 mit der Annahme der Bilder endlich los gehen.

29 Freizeitkünstler, darunter 20 Erstaussteller, nutzten die Gelegenheit, ihre Werke einem breiten Publikum vorzustellen. Ganz unterschiedlich waren die Bilder, die die Künstler zum Thema auf die Leinwand gebracht hatten. Da gab es Blumenmotive, Landschaftsbilder, Porträts und Tierbilder, aber auch etliche abstrakte Werke.

Übereinstimmend lobten die Juroren (Vera Rühle, Waldshut- Tiengen, Claus Zumkeller, Häusern, ... Staron, Menzenschwand) das hohe Niveau der Bilder und so stellte sich die Preisvergabe als keine leichte Aufgabe dar. Aber schließlich habe man sich darauf geeinigt, den ersten Preis dotiert mit 250 Euro von der Sparkasse St. Blasien an Gisela Modersohn-Meyer aus Schluchsee für ihr Gemälde "Blumenstrauß in Vase" zu verleihen. Den zweiten Preis erhielt Ursula Strobel aus Mannheim für ihr Bild "Nautilus" verbunden mit einem Geldpreis von 150 Euro vom Hotel Adler in Häusern. Der dritte Preis (150 Euro von Fa. Amalie Blum, St. Blasien) ging wiederum an Frau Modersohn-Meyer mit ihrem Werk "Segelboote". Die drei Erstplatzierten konnten am Samstag im Rahmen der Vernissage ihre Geldpreise in Empfang nehmen.

Besondere Auszeichnungen verbunden mit Sachpreisen gesponsert von Motorgeräte Warm in St. Blasien erhielten Lea Eisenlohr, Lottstetten für "Schwarzwald", Annette Ketterer, Bonndorf für "Ein schöner Rücken", Cornelia Liebwein, Heppennschwand für, "Kraftvoll" und Hildegard Stoll, Wutöschingen für  "Fragezeichen". Kriterien für die Preisvergabe waren die Umsetzung des Themas, die künstlerische Gestaltung und die Technik sowie die Ausdruckskraft der Bilder.

 

Am Sonntag war die Ausstellung ganztags geöffnet und neben den Gemälden konnten sich die Besucher über die Aufgaben und bereits getätigten Anschaffungen des Fördervereins informieren und bei Kaffee und Kuchen den Besuch abrunden.

Mit der Verleihung des Publikumspreises und der Versteigerung der von den Künstlern zur Verfügung gestellten Gemälde endete dann am Sonntagnachmittag die vierte Gemäldeausstellung. Den Publikumspreis in Form einer hochwertigen Staffelei erhielt Hildegard Stoll, Wutöschingen für ihr Gemälde "Wollige Ruhe". Auch dieses Jahr waren die Künstler gebeten worden, eines ihrer Werke für die Versteigerung zu spenden. Der Bitte kamen die meisten der Aussteller auch gerne nach – der Erlös der Versteigerung ging an den Förderverein. Leider konnten jedoch dieses Mal nur einige Gemälde versteigert werden.

Doch auch trotz der  im Vergleich zum Vorjahr infolge des guten Wetters niedrigeren Besucherzahl und der geringen Zahl an versteigerten Bildern ist der Verein zufrieden mit dem Ablauf und dem Ergebnis der Ausstellung.

Ein ganz besonderer Dank gilt nochmals allen Künstlerinnen und Künstlern, die durch ihre Werke diese Ausstellung erst zu dem gemacht haben wie sie war!

 

Preisträger:

1. Preis                      Gisela Modersohn- Meyer, Schluchsee   Blumenstrauß in Vase

2. Preis                      Ursula Strobel, Mannheim                      Nautilus                

3. Preis                      Gisela Modersohn- Meyer, Schluchsee  Seegelboote

Publikumspreis        Hildegard Stoll, Wutöschingen                Wollige Ruhe

 

Besondere Auszeichnung:    

Lea Eisenlohr, Lottstetten                                    Schwarzwald

Annette Ketterer, Bonndorf                                 Ein schöner Rücken     

Cornelia Liebwein, Heppennschwand                Kraftvoll              

Hildegard Stoll, Wutöschingen                           Fragezeichen